Historie

NEUE AKZENTE SETZEN. IMMER WIEDER.

Pioniergeist. Tatendrang. Innovationskraft: Die Erfolgsgeschichte von Napoleon wird von starken Säulen getragen. Sie ist geprägt von deutschen und kanadischen Einflüssen – und diese Verbindung spiegelt sich in unserer täglichen Arbeit wider: Wir kombinieren den Anspruch von Natur und Umwelt mit Qualität und stehen für ein hochwertiges, selbstverständliches Wohlfühl-Zuhause in unserer heutigen Welt. Damit gelingt es uns immer wieder, neue Akzente zu setzen.

Abenteuerlust ist der Startschuss

Am Anfang war der Wille. Im Oktober 1969 wandert der Werkzeugmacher Wolfgang Schroeter von Pforzheim nach Kanada aus. Mit nichts in der Tasche – aber beseelt von dem Wunsch, es zu schaffen. „Abenteuerlust – das war’s“, erinnert sich Wolfgang Schroeter, der damit den ersten Schritt zu einer großen Erfolgsgeschichte machte.

Ein paar Werkzeuge.
Und viel Elan.

Im kanadischen Barrie arbeitete Wolfgang Schroeter zunächst als Werkzeugmacher und lernte seine Frau Ingrid kennen – ebenfalls eine Deutsche. Schwankende Auftragslagen sorgten für unregelmäßige Beschäftigungen – also beschlossen Ingrid und Wolfgang Schroeter, die Sache selbst in die Hand zu nehmen: 1976 gründeten sie in Barrie die Wolf Steel Ltd. – mit ein paar gekauften Werkzeugen in einer Garage.

Ein Ofen heizt das Geschäft an

Ingrid und Wolfgang Schroeter produzierten zunächst Geländer und waren damit in der Region schnell die Nummer eins. So richtig ins Rollen kam die Sache aber, als Ingrids Vater 1978 einen Ofen haben wollte. Wolfgang Schroeter baute ihn. Dann einen für den Nachbarn. Dann kamen weitere Anfragen. Und damit waren die Schroeters im Ofen-Geschäft.

Napoleon. Von der Idee zur Marke.

1980 rüstete Wolfgang Schroeter mit seinem kleinen Team als erstes Unternehmen Holzöfen mit Keramikglas und einem Luftreinigungssystem aus. Wolfgang Schroeter entwarf das Design der Ofentür neu und erfand den Namen Napoleon. Heute steht Napoleon an Firmengebäuden in 34 Ländern auf der Welt und ist der Inbegriff für Qualität, Service und Zuverlässigkeit.

Kontinuierliches Wachstum

Unter der Leitung von Ingrid und Wolfgang Schroeter wuchs das Unternehmen stetig weiter. Zu den Öfen kamen Grills und Kamine, später zudem Zentralheizungs- und Lüftungssysteme. Mit der Entwicklung der Napoleon Premium Fire Elektrokamine schlägt das Unternehmen ein neues Kapitel in seiner Erfolgsgeschichte auf. Alles bedacht und durchdacht. Und immer mit Leidenschaft, Erfahrung und dem Gefühl für das Besondere.

Zweite Generation rückt in die erste Reihe

Wachstum prägte und prägt Napoleon. Diese positive Entwicklung bekamen die Söhne Chris und Stephen Schroeter hautnah mit: Beide gehören inzwischen seit rund 20 Jahren zum Team, in dem heute rund 1.600 Mitarbeiter tätig sind. Inzwischen leiten sie zusammen mit dem Präsidenten Ron McArthur die Geschicke des Unternehmens. Ingrid und Wolfgang Schroeter unterstützen das Führungsteam auch weiterhin mit ihren Ideen und Anregungen.

NEUE AKZENTE SETZEN. IMMER WIEDER.

Pioniergeist. Tatendrang. Innovationskraft: Die Erfolgsgeschichte von Napoleon wird von starken Säulen getragen. Sie ist geprägt von deutschen und kanadischen Einflüssen – und diese Verbindung spiegelt sich in unserer täglichen Arbeit wider: Wir kombinieren den Anspruch von Natur und Umwelt mit Qualität und stehen für ein hochwertiges, selbstverständliches Wohlfühl-Zuhause in unserer heutigen Welt. Damit gelingt es uns immer wieder, neue Akzente zu setzen.

Abenteuerlust ist der Startschuss

Am Anfang war der Wille. Im Oktober 1969 wandert der Werkzeugmacher Wolfgang Schroeter von Pforzheim nach Kanada aus. Mit nichts in der Tasche – aber beseelt von dem Wunsch, es zu schaffen. „Abenteuerlust – das war’s“, erinnert sich Wolfgang Schroeter, der damit den ersten Schritt zu einer großen Erfolgsgeschichte machte.

Ein paar Werkzeuge. Und viel Elan.

Im kanadischen Barrie arbeitete Wolfgang Schroeter zunächst als Werkzeugmacher und lernte seine Frau Ingrid kennen – ebenfalls eine Deutsche. Schwankende Auftragslagen sorgten für unregelmäßige Beschäftigungen – also beschlossen Ingrid und Wolfgang Schroeter, die Sache selbst in die Hand zu nehmen: 1976 gründeten sie in Barrie die Wolf Steel Ltd. - mit ein paar gekauften Werkzeugen in einer Garage.

Ein Ofen heizt das Geschäft an

Ingrid und Wolfgang Schroeter produzierten zunächst Geländer und waren damit in der Region schnell die Nummer eins. So richtig ins Rollen kam die Sache aber, als Ingrids Vater 1978 einen Ofen haben wollte. Wolfgang Schroeter baute ihn. Dann einen für den Nachbarn. Dann kamen weitere Anfragen. Und damit waren die Schroeters im Ofen- Geschäft.

Napoleon. Von der Idee zur Marke.

1980 rüstete Wolfgang Schroeter mit seinem kleinen Team als erstes Unternehmen Holzöfen mit Keramikglas und einem Luftreinigungssystem aus. Wolfgang Schroeter entwarf das Design der Ofentür neu und erfand den Namen Napoleon. Heute steht Napoleon an Firmengebäuden in 34 Ländern auf der Welt und ist der Inbegriff für Qualität, Service und Zuverlässigkeit.

Kontinuierliches Wachstum

Unter der Leitung von Ingrid und Wolfgang Schroeter wuchs das Unternehmen stetig weiter. Zu den Öfen kamen Grills und Kamine, später zudem Zentralheizungs- und Lüftungssysteme. Mit der Entwicklung der Napoleon Premium Fire Elektrokamine schlägt das Unternehmen ein neues Kapitel in seiner Erfolgsgeschichte auf. Alles bedacht und durchdacht. Und immer mit Leidenschaft, Erfahrung und dem Gefühl für das Besondere.

Zweite Generation rückt in die erste Reihe

Wachstum prägte und prägt Napoleon. Diese positive Entwicklung bekamen die Söhne Chris und Stephen Schroeter hautnah mit: Beide gehören inzwischen seit rund 20 Jahren zum Team, in dem heute rund 1.600 Mitarbeiter tätig sind. Inzwischen leiten sie zusammen mit dem Präsidenten Ron McArthur die Geschicke des Unternehmens. Ingrid und Wolfgang Schroeter unterstützen das Führungsteam auch weiterhin mit ihren Ideen und Anregungen.

NEUE AKZENTE SETZEN. IMMER WIEDER.

Pioniergeist. Tatendrang. Innovationskraft: Die Erfolgsgeschichte von Napoleon wird von starken Säulen getragen. Sie ist geprägt von deutschen und kanadischen Einflüssen – und diese Verbindung spiegelt sich in unserer täglichen Arbeit wider: Wir kombinieren den Anspruch von Natur und Umwelt mit Qualität und stehen für ein hochwertiges, selbstverständliches Wohlfühl-Zuhause in unserer heutigen Welt. Damit gelingt es uns immer wieder, neue Akzente zu setzen.

Abenteuerlust ist der Startschuss

Am Anfang war der Wille. Im Oktober 1969 wandert der Werkzeugmacher Wolfgang Schroeter von Pforzheim nach Kanada aus. Mit nichts in der Tasche – aber beseelt von dem Wunsch, es zu schaffen. „Abenteuerlust – das war’s“, erinnert sich Wolfgang Schroeter, der damit den ersten Schritt zu einer großen Erfolgsgeschichte machte.

Ein paar Werkzeuge. Und viel Elan.

Im kanadischen Barrie arbeitete Wolfgang Schroeter
zunächst als Werkzeugmacher und lernte seine Frau
Ingrid kennen – ebenfalls eine Deutsche.
Schwankende Auftragslagen sorgten für
unregelmäßige Beschäftigungen – also beschlossen
Ingrid und Wolfgang Schroeter, die Sache selbst in
die Hand zu nehmen: 1976 gründeten sie in Barrie
die Wolf Steel Ltd. - mit ein paar gekauften
Werkzeugen in einer Garage.

Ein Ofen heizt das Geschäft an

Ingrid und Wolfgang Schroeter produzierten zunächst Geländer und waren damit in der Region schnell die Nummer eins. So richtig ins Rollen kam die Sache aber, als Ingrids Vater 1978 einen Ofen haben wollte. Wolfgang Schroeter baute ihn. Dann einen für den Nachbarn. Dann kamen weitere Anfragen. Und damit waren die Schroeters im Ofen- Geschäft.

Napoleon. Von der Idee zur Marke.

1980 rüstete Wolfgang Schroeter mit seinem kleinen Team als erstes Unternehmen Holzöfen mit Keramikglas und einem Luftreinigungssystem aus. Wolfgang Schroeter entwarf das Design der Ofentür neu und erfand den Namen Napoleon. Heute steht Napoleon an Firmengebäuden in 34 Ländern auf der Welt und ist der Inbegriff für Qualität, Service und Zuverlässigkeit.

Kontinuierliches Wachstum

Unter der Leitung von Ingrid und Wolfgang Schroeter wuchs das Unternehmen stetig weiter. Zu den Öfen kamen Grills und Kamine, später zudem Zentralheizungs- und Lüftungssysteme. Mit der Entwicklung der Napoleon Premium Fire Elektrokamine schlägt das Unternehmen ein neues Kapitel in seiner Erfolgsgeschichte auf. Alles bedacht und durchdacht. Und immer mit Leidenschaft, Erfahrung und dem Gefühl für das Besondere.

Zweite Generation rückt in die erste Reihe

Wachstum prägte und prägt Napoleon. Diese positive Entwicklung bekamen die Söhne Chris und Stephen Schroeter hautnah mit: Beide gehören inzwischen seit rund 20 Jahren zum Team, in dem heute rund 1.600 Mitarbeiter tätig sind. Inzwischen leiten sie zusammen mit dem Präsidenten Ron McArthur die Geschicke des Unternehmens. Ingrid und Wolfgang Schroeter unterstützen das Führungsteam auch weiterhin mit ihren Ideen und Anregungen.

Zahlen und Fakten

1.600

Mitarbeiter

1.200.000 m2

Produktionsfläche

34

Vertriebsländer

  • Seit 2010 ist Napoleon mit eigenen Niederlassungen in Europa vertreten
  • Produktionsfläche: über 1.200.000 m2 an den vier Standorten in Kanada mit zwei Produktionsstätten, in den USA und in China  
  • Im September 2020 wurde das neue europäische Hauptquartier und Logistikzentrum mit 24.000 m² in Tiel, Niederlande, in Betrieb genommen und damit ein neues Kapitel in der Erfolgsgeschichte aufgeschlagen
  • Weltweiter Vertrieb der Produkte in 34 Ländern
  • Zertifiziert nach ISO 9001 – 2008
  • Soziales Engagement bei karikativen Einrichtungen
    und Sportvereinen

Auszeichnungen

2019:

Gewinner des Vesta Award,
Elektroprodukte

2019:

Canada’s Best Managed Company
Award

2019:

Finalist des Vesta Award, Herd-/
Grillkomponenten und
Bedienelemente

2018:

Vesta Award, Herdzubehör

2017:

Vesta Award, Gasprodukte

2017:

Vesta Award, Best in HPBA-Show